Anzeige
Playa del Risco
Playa del Risco. Der wohl einsamste Strand auf Lanzarote.

Sie sind hier

Playa del Risco

Der Playa del Risco ist wohl einer der einsamsten Strände auf der Kanarischen Insel Lanzarote. Unterhalb des berühmten Mirador del Rio, einem Aussichtspunkt im Norden der Insel gelegen. Dort wird er von vielen Besuchern übersehen, die nur Augen für die vorgelagerte Insel La Graciosa haben.

Neben der versteckten Lage garantiert eine weitere geografische Besonderheit dem Besucher einen fast menschenleeren Strand. Wer zum Playa del Risco will, muss erst einen bis zu einer Stunde dauernden Abstieg von etwa 400 Höhenmetern auf sich nehmen.

Ideal fĂĽr einen einsamen Tagesausflug

Wer den Abstieg und den anschliessenden etwa 2 Km langen Marsch geschafft hat wird mit einem goldfarbenen Strand und einem grandiosen Ausblick ĂĽber den El Rio, die Meeresenge zwischen Lanzarote und Graciosa, auf La Graciosa belohnt. Vor dem vom Passat aufgewirbeltem Sand schĂĽtzen die typischen "Steinburgen", die von frĂĽheren Besuchern errichtet wurden. Legen Sie einen Stein dazu.

Anfahrt ĂĽber den Mirador del Rio

Anfahrt ĂĽber den Im Norden Lanzarotes gelegenen Aussichtspunkt "Mirador del Rio". Vom Mirador sĂĽdlich in Richtung Haria. Zwischen dem Wasserspeicher, einem kleinen "Haus" auf der westlichen, zum Meer gelegenen Strassenseite, und einem auf der anderen Strassenseite gelegenem Haus fĂĽhrt eine Piste Richtung Meer. Nach einigen Metern erreichen Sie einen Parkplatz.

Vor hier aus fĂĽhrt ein kleiner Weg zum ersten Strommasten, der La Graciosa mit Strom versorgt. Rechts die Stufen auf diesem Weg den Berg hinab.

Von jetzt an wird es etwas anspruchsvoll. Wanderschuhe aber doch wenigstens feste Schuhe mit grober Sohle anziehen. Das lose Geröll auf dem Weg hinunter verleitet immer wieder dazu ins Rutschen zu kommen.

Der Pfad kreuzt immer wieder die Stromleitung und die Wasserleitung, einen dicken Schlauch, der La Graciosa mit Wasser versorgt. Zwischendurch können Sie immer wieder das Rauschen des Wassers hören. An einigen Stellen liegt die Leitung sogar frei.

Schon auf dem Weg können Sie die Pfade auf der tief unten liegenden Ebene erkennen, die Sie zum Playa del Risco führen. Zwischendurch laden einige Felsvorsprünge zu kleinen Pausen ein.

Planen Sie für den Aufstieg etwas zusätzliche Zeit ein und achten Sie auf Wolken, die sich vor der Steilwand stauen und ausregnen können.

Ausreichend Wasser und Verpflegung

Neben den Badesachen sollten Sie ausreichend Wasser und Verpflegung mitnehmen. Im Gegensatz zu den touristisch erschlossenen Stränden gibt es hier keine Buden mit gekühltem Bier oder Eis. Ganz Mutige wagen die Wanderung, unterbrochen von Strecken an denen Sie schwimmen müssen, von Famara aus.

Playa del Risco auf einer größeren Karte anzeigen

Anzeige


 

 

Folgen Sie uns

Alle Bilder, Texte, Grafiken, wenn nicht anders gekennzeichnet, von UTiP Hagen / Westfalen. La Graciosa.de ist ausdrĂĽcklich nicht fĂĽr den Inhalt externer Seiten verantwortlich. Es gelten die angegebenen Nutzungshinweise.